professional organizer als beruf

Was ist ein Professional Organizer? Wer diesen Beruf ausübt, hilft Kunden dabei, sich optimal zu organisieren: Sei es beim Aussortieren und Ordnen von Dingen, sei es beim persönlichen Zeitmanagement. Ziel der Arbeit ist es, den Kunden auf dem Weg zu mehr Effizienz und Freiraum zu unterstützen. Dabei ist Aufräumarbeit auch Energiearbeit: Indem äusserlich Platz geschaffen wird, entstehen auch innerlich Räume für neue Wege und neue Ideen. Vergangenes wird verarbeitet, der Fokus richtet sich auf das Hier und Jetzt.

Der Beruf des Professional Organizers – auch Aufräumcoach, Ordnungsspezialist/in oder ähnlich genannt – ist in angelsächsischen Ländern fest etabliert. Er ist in den USA in den 80-er Jahren entstanden und wurde in Europa vor allem durch Karen Kingston („Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“) bekannt. Heute finden wir überall auf der Welt Berufsverbände, in denen Aufräumfachleute zusammengeschlossen sind - etwa in den USA (National Association of Professional Organizers), in Japan (Japan Association of Life Organizers), in Grossbritannien (Association of Professional Declutterers & Organisors) oder in Italien (Associazione Professional Organizers Italia).


die swiss-apo

Im Januar 2016 haben zehn Pionierinnen der Branche beschlossen, auch in der Schweiz einen Berufsverband für Professional Organizers ins Leben zu rufen: Am 19. Juni 2016 wurde die Swiss Association of Professional Organizers (Swiss-APO) in Olten offiziell gegründet. Präsidentin ist die Initiantin, Monica Oberti-Balbo.

 

Die Swiss-APO hat das Ziel, den Berufsstand der Professional Organizers in der Schweiz bekannt zu machen und zu stärken. Zu ihren Aufgaben gehören 

- die Vernetzung unter Personen, die diesen Beruf ausüben oder sich für ihn interessieren,

- eine professionelle Kommunikation,

- die Festlegung von Kriterien, die zur Berufsausübung vorausgesetzt werden,

- ein Aus- und Weiterbildungsangebot, um die Qualität des Berufsstandes zu vereinheitlichen und sicherzustellen (mittelfristiges Ziel).